Zurück

Die Hauptkategorien von Risiken

Im Artikel zur Risikoidentifikation haben wir die Hauptbereiche der Risiken genannt. Es gilt, die Risiken mit den grössten Auswirkungen zu identifizieren, zu bewerten und mit Massnahmen zu unterlegen. Welches sind nun die wichtigsten Merkmale dieser Hauptbereiche?
 
01.09.2021
Strategische Risiken

Die Identifikation und Bewertung der Strategischen Risiken gehört zu den anspruchsvollen Tätigkeiten im Prozess des Risikomanagements. Es gilt, die Faktoren zum langfristigen Erfolg zu analysieren und deren mögliches Erodieren im Vergleich zur Konkurrenz zu verhindern. Diese Erfolgspotenziale, oder besser noch die Kernkompetenzen, stellen den langfristigen Wettbewerbsvorteil gegenüber den Mitbewerbern sicher. Der Aufbau solcher Kernkompetenzen ist eine zentrale Aufgabe der strategischen Führung und kann technologisch hervorragende Produkte, dem Kundennutzen angepassten Service oder perfektionierte Wertschöpfungskette umfassen.

Finanzielle Risiken

Finanzielle Risiken können sowohl aus internen wie auch externen Faktoren resultieren. Externe Faktoren sind Wechselkursschwankungen, Wertschwankungen von Aktien oder Beteiligungen, Änderungen von Rohstoffpreisen oder auch Schwankungen der Kapitalmarktzinsen. Interne Faktoren, also Risiken, die ihren Ursprung im Unternehmen selbst haben. Insbesondere betrifft dies die Liquidität und finanzielle Stabilität der Unternehmung. Liquiditätsrisiken sind nicht von betrieblichen Vorkommnissen zu trennen, sondern sind immer im Zusammenhang mit anderen Geschehnissen verknüpft. Sei es, dass ungeplante Liquiditätsabflüsse oder ruinöser Verdrängungswettbewerb zu negativen Betriebsergebnissen führen. Kritisch im Zusammenhang mit finanziellen Risiken ist ein Abgleiten der Kreditwürdigkeit des Unternehmens und damit einhergehend eine Verschlechterung der Konditionen bei Kreditgebern.